"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt."

Mahatma Gandhi

Wie man zur selbstbestimmten Magnetkraft wird

Magnetkraft

Magnetkraft kann man weder hören, riechen noch fühlen und trotzdem ist der Magnetismus eine sehr reale Kraft, die schon seit Anbeginn des Universums existiert. Zuerst möchte ich in einer sehr vereinfachten Beschreibung aufzeigen, wie ein Magnet funktioniert, damit wir verstehen, wie wir die «energetische» Magnetkraft in unseren Alltag übertragen können und diese Kraft nutzen können, um sinnvolle Sachen und Situationen anzuziehen. Meiner Meinung nach besteht prinzipiell kein Unterschied zwischen Magnetismus im physikalischen und energetischen Sinn.


 

Physikalischer Magnetismus

Bekannt sind der Dauermagnet und der Elektromagnet. Ein Dauermagnet erzeugt ein Magnetfeld, ohne dass elektrischer Strom sichtbar ist. Anders ist es beim Elektromagneten, bei dem man durch Stromzufuhr ein elektrisches Magnetfeld erzeugen kann. Auch in einem Dauermagnet ist schwacher Strom vorhanden, nur eben nicht sichtbar. Dieser Strom wird erzeugt durch die Umkreisung von Elektronen um deren Atome. Elektrischer Strom ist grundsätzlich nichts anderes, als Elektronen, die in eine Richtung fliessen. Und somit wären wir bereits bei der Magnetkraft / Anziehungskraft, die diese Magnete besitzen.


 

Magnetkraft im Alltag

Wenn wir die einfache Beschreibung der physikalischen Magnetkraft anschauen, stellt man fest, dass wir grundsätzlich «nur» verstehen müssen, wie man diese Atome, die zum Erreichen einer gewissen Situation nötig sind, beeinflussen können. Wissenschaftlich ist es seit geraumer Zeit möglich, die Atome zu isolieren und den freigesetzten Elektronen jeden beliebigen Energiewert mitzugeben. Wenn es also physikalisch möglich ist, sollte es also auch mit unseren Gedanken möglich sein, den Energiewert der einzelnen Atome zu verändern und somit ein Magnetfeld zu erzeugen.

Vielleicht haben Sie schon festgestellt, dass bei guter Laune auch Gutes passiert oder bei einer schlechten Ausstrahlung das Negative angezogen wird. Wir erzeugen die Magnetkraft der verschiedenen Atome also selbst. Nur oft unbewusst, nicht gesteuert oder kontrolliert.

Wie ist es nun möglich ein positives Magnetfeld zu erschaffen, um alles Mögliche im Leben zu erreichen? Eine sinnvolle Methode ist die Meditation. Durch das Werkzeug «Meditation» können Sie bis zu diesen Atomen vordringen und diese positiv beeinflussen. Faktoren dabei sind Fokus und Stille. Wenn wir also lernen in der Meditation in der Stille zu fokussieren, sind wir in der Lage viele Situationen bewusst anzuziehen. Somit würden wir automatisch zur Magnetkraft.


 

Sonntagsseminar vom 8. September 2019

Wir erforschen was es heisst «still zu sein». Es gibt viele verschiedene Formen von Stille. Sie wird auch individuell wahrgenommen. Genauso ist es mit dem Fokus. Und genau daran werden wir arbeiten. Wir versuchen herauszufiltern, was «Ihre Stille» und was «Ihr Fokus» ist, um die nötige Magnetkraft für den Alltag zu werden und gewünschte Ereignisse bewusst anzuziehen.  

Ich freue mich sehr, Sie am 8. September 2019 in Schönbühl begrüssen zu dürfen.